Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

In diesem Forum können alle Probleme und Infos zur Kontaktlinsenversorgung ausgetauscht werden.

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
alohakitti
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 4. September 2018, 08:29

Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von alohakitti » Dienstag 4. September 2018, 08:47

Hallo!

Unser Sohn, 2 Jahre, hat einen linksseitigen grauen Star. Seine Linse wurde entfernt, er hat nun eine Kunstlinse plus Bifokalbrille. Die KK hat nur 55 Euro des Glases übernommen und wir sind auf einem großen Teil sitzengeblieben. Ein Telefonat mit der KK ergab nur, dass sie eben, egal was beim Kind vorliegt, nur noch diesen kleinen festen Satz übernehmen.

Gibt es hier jemanden, der weiß, auf welcher Grundlage man bei der KK Einspruch erheben kann? Ich habe aus dem Lesen der Einträge, leider etwas ältere, den Eindruck bekommen, dass es tatsächlich Leute hier gibt, die Recht bekommen haben und der Großteil der Gläser dann doch übernommen wurde.

Wir würden uns sehr über Rückmeldungen freuen!

Viele Grüße,
Ulrike

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von merin » Montag 8. Oktober 2018, 21:24

Liebe Ulrike,

wir haben bislang immer mehr übernommen bekommen. Wichtig ist, dass auf der Verordnung etwas steht, was mit den Pauschalen nicht abgegolten wurde. Bei uns ist das meist Bifokalbrille, Franklinglas, extradünn, hochbrechend. Dann muss der Optiker einen Kostenvoranschlag an die Kasse schicken und dann treffen die eine Einzelfallentscheidung. Bislang mussten wir meist nur das Gestell zahlen. Aber dafür habe ich ein Mal bei der Kasse immer wieder angerufen und schließlich auch mit dem Vorstand telefoniert. Ich würde in deinem Fall Widerspruch einlegen, dazu hast du einen Monat nach der Entscheidung der Kasse Zeit.

VG
merin

alohakitti
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 4. September 2018, 08:29

Re: Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von alohakitti » Montag 18. Februar 2019, 21:01

Hallo merin!

Danke für deine Antwort, die ja jetzt schon länger zurück liegt. Bei uns wird das Thema jetzt wieder aktuell, da bald eine neue Brille bzw. Gläser anstehen. Bei welcher KK seid ihr denn?

Viele Grüße,
Ulrike

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von merin » Montag 18. Februar 2019, 21:16

Techniker.

alohakitti
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 4. September 2018, 08:29

Re: Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von alohakitti » Montag 18. Februar 2019, 21:38

Hab ich es mir doch gedacht! Ich habe schon mehrfach gehört, dass die Techniker viel übernimmt.
Hast du Erfahrung bzw von anderen gehört, mit der Audi BKK und Kostebnübernahme Brille?
Danke für die superschnelle Antwort!

alohakitti
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 4. September 2018, 08:29

Re: Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von alohakitti » Montag 18. Februar 2019, 21:39

Was ist denn Franklin und was Exekutivglas?

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Kostenübernahme Brille, Tipps für Einspruch bei KK

Beitrag von merin » Dienstag 19. Februar 2019, 12:27

Franklinglas heißt, dass ein Brillenglas aus zwei verschiedenen Teilen zusammengesetzt ist. In der Mitte ist dann die Klebekante, wo das Nahsichtteil angeklebt ist. Und eben nicht eingeschliffen, wie es bei geringeren Stärken gemacht wird. Exekutivglas ist, wenn ich mich richtig erinnere, eine andere Variante das Gleiche hochwertig zu erreichen, aber an den genauen Unterschied erinnere ich mich nicht mehr.

Antworten