Umstellung auf harte Linse

In diesem Forum können alle Probleme und Infos zur Kontaktlinsenversorgung ausgetauscht werden.

Moderatoren: Angela, merin

Lilly
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:34

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Lilly » Donnerstag 27. April 2017, 08:26

Wow tolles Ergebnis!

Sorry, hatte Netzwerkprobleme, deswegen war der Beitrag doppelt.
Zuletzt geändert von Lilly am Donnerstag 27. April 2017, 08:50, insgesamt 2-mal geändert.

Lilly
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:34

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Lilly » Donnerstag 27. April 2017, 08:47

Wow tolles Ergebnis!
Entschuldigung wenn ich blöd frage, aber was habt ihr denn jetzt für eine KL wenn die "echte" harte KL erst bestellt wird? Hersteller wäre für mich auch ganz interessant zu wissen.
Unser Optiker meinte, es gäbe auch welche mit Komfortrand oder mit spezieller Auflagefläche, die er bei Kindern verwendet. Ob es die aber in unserer Stärke gibt, weiß er nicht. Die ist dann auch aus sehr sauerstoffdurchlässigem Material, aber eben auch nicht so klein wie eine herkömmliche formstabile KL.
Alles Gute weiterhin!

some
Vielschreiber
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:05

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von some » Sonntag 7. Mai 2017, 17:04

Hallo :-)

Wir haben nur noch die harte KL täglich eingesetzt. Und gestern war der erste Tag, an dem er nicht mehr nach der weichen KL gefragt hatte. Heute auch noch nicht. Somit würde ich behaupten wollen, dass wir die Umstellung geschafft haben. Knapp 4 Wochen hat's dann gedauert.

Zum Tragegefühl sagt er nicht viel. Ich hab selten die KL rausgenommen um sie noch einmal zu reinigen.

Mit richtiger Linse meinte ich, dass er ja erstmal eine Anpasslinse hatte, die farblich gekennzeichnet ist. Hersteller bei uns ist nach wie vor Wöhlk.

Mit dem Komfortrand habe ich unseren Optiker so verstanden, dass in der Mitte eine harte Linse ist und der Rand der weichen KL entspricht. Der Durchmesser wäre gleich, somit kein Gewinn bei der Sauerstoffversorgung des Auges.

LG Sonja

some
Vielschreiber
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:05

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von some » Donnerstag 3. August 2017, 22:49

Wir waren nach der Umstellung auf die harte KL zum Kontrolltermin in der Uniklinik.

Die Umstellung hat - wie von mir erhofft und eigentlich auch erwartet (Selbstversuch) - eine deutliche Sehkraftverbesserung gebracht!

Daher dürfen wir jetzt, statt 8 bis 9 Stunden, nur noch 6 Stunden abkleben.

Ich freu mich und bin erleichtert!

LG Sonja

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von merin » Donnerstag 17. August 2017, 21:13

Das klingt ja wirklich gut.

Lilly
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:34

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Lilly » Freitag 18. August 2017, 15:51

Danke Sonja für deine Berichte! Das ist sehr hilfreich für mich und bestimmt viele andere! Es macht Mut das Thema später selber anzugehen.

Alles Gute weiterhin!
Liebe Grüße, Lilly

Katrin
Beiträge: 39
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 21:14

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Katrin » Freitag 18. August 2017, 17:21

Hallo Sonja!
Das klingt ja interessant!
Sag hat die harte KL auch einen UV Filter? Und wie wird gereinigt?

Lg KAtrin

some
Vielschreiber
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:05

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von some » Montag 21. August 2017, 21:58

Hallo und guten Abend,

ja, die harte KL hat einen 100%igen UV-Schutz.
Ich versuch sie bestmöglich zu reinigen, d. h., ich reibe die KL erst mit Alkohol (vom Hersteller) ab, dann lege ich sie in ein Ultraschallreinigungsgerät und anschließend in die Peroxidreinigung (ebenfalls vom Hersteller).
Jeden Abend.
Seine Brille lege ich ebenfalls ins Ultraschallbad. Täglich.

LG Sonja

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von merin » Dienstag 22. August 2017, 16:09

Hui, so einen Aufwand haben wir nie betrieben. Meinst du, dass es sich lohnt?

Lilly
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:34

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Lilly » Mittwoch 23. August 2017, 21:51

@some
Bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass es sowas für Kontaktlinsen gibt. Hast du dann eines speziell für die Kontaktlinsen (mit Kochsalzlösung) und ein anderes für die Brille (wie man es auch für Schmuck verwenden kann)?
Ich kenne das vom Labor her, dass US-Bäder verwendet werden, um DNA zu knacken ... also auch um Bakterien zu zerstören. Ist gleichzeit auch eine schonende Reinigungsmethode.
Blöde Frage, aber reinigst du die Brille einfach nur damit die Gläser sauber sind? Werden bei der Linse die Ablagerungen dadurch weniger? Da hilft bei uns nämlich auch die Enzymtablette nichts...

Danke schonmal!

some
Vielschreiber
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:05

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von some » Donnerstag 24. August 2017, 08:30

Guten Morgen Lilly,

ja, genau, diese doofen Ablagerungen, die hab ich eben auch gesehen - nach der Reinigung im Peroxidsystem - und hab deshalb mit unserem Optiker nach Lösungen gesucht.

Unser Hersteller ist Wöhlk. Und als Reinigung haben wir die EGO-Pflege.

Die Ablagerungen werden verschiedentlich begünstigt. Zum einen wohl, wenn die KL zu fest/ungünstig sitzt zum anderen auch das Material und, und, und...

Der Alkohol nimmt die Fette von der KL, das schafft das Peroxidsystem nicht, das ist für die Eiweiße zuständig. Die Ultraschallreinigung ist zusätzlich, einfach, weil's der Optiker auch macht. Es ist normales Wasser mit 2 - 3 Tropfen Spüli, blaues, nicht gelb oder grün.

Die Nupsis an der Nase verursachten starke, teilweise nässende Hautirritationen, die Ultraschallreinigung nimmt wohl die verursachenden Partikeln runter, zumindest sind jetzt die Hautirritationen nicht mehr da.

Wie gesagt, immer in Rücksprache mit dem Optiker, wegen des Materials usw.

GLG Sonja

Lilly
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:34

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Lilly » Donnerstag 24. August 2017, 21:15

Danke Sonja für die schnelle Antwort!

Also auf Spülmittel wäre ich jetzt nicht gekommen :D (das entfettet natürlich auch), aber da ihr danach mit Peroxyd reinigt, scheint das ja kein Problem zu sein. Dann habt ihr nur ein US-Gerät, nicht zwei verschiedene??? Bei Am..on gibt es spezielle nur für KL, da gibt man dann zB Multipurpose Lösung rein oder Kochsalzlösung ... und nach 2 Minuten oder 5 beim Intensivprogramm wäre die KL sauber. Könnte man dann theoretisch in der Früh machen, vielleicht wären dann die Schlieren von der Reinigung weg.

Beim nächsten Termin werde ich unseren Optiker darauf ansprechen. Die KL wird langsam weißlich und ist erst etwa 2 1/2 Monate in Verwendung. Dafür, dass solche KL angeblich ein Jahr lang getragen werden könnten, find ich das schon schwach.

GLG zurück und alles Gute für euch!

some
Vielschreiber
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:05

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von some » Samstag 26. August 2017, 10:50

Ja, wir haben (nur) ein Gerät. Ich war von der Vielzahl der angebotenen Geräte total überfordert.

In Rücksprache mit unserem Optiker hab ich dann ein ganz günstiges Gerät von L*dl gekauft. Nicht weil ich geizig bin, sondern weil es ausreichend sein soll.

Aufgrund der Ablagerungen hatten wir jetzt nochmal ein Größen- und Materialwechsel. Es kommt jetzt nochmal eine neue KL.

Unser Frosch kriegt davon aber nicht wirklich was mit. Er weiß und versteht auch, dass sich Größe und Material geändert hat, ist ihm aber Wurscht.

Gott sei Dank :-D

Kleinere Linsen haben wohl mehr Spiel und reinigen sich wohl deshalb auch schon (etwas) von selbst während des Tragens.

Jedenfalls haben wir nach diesen Änderungen jetzt (mal schauen wie lange) wieder eine klare Linse.

Eine KL ging recht schnell zurück, weil unerklärliche Schleifspuren darauf waren. Die nächste aufgrund der Ablagerungen und Größe.

Jetzt haben wir aber keine Ersatzlinse mehr. D. h., wir haben zur Not dann noch die Anpasslinse, die wir behalten durften. Die harte KL kostet wohl das Vierfache der weiche Linse...

Es ist einfach ein ständiger Prozess.

Alles Gute für alle und viele Grüße!

Lilly
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:34

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von Lilly » Samstag 2. September 2017, 19:18

Habt ihr die Schleifspuren selbst entdeckt?

Danke und liebe Grüße,
Lilly.

some
Vielschreiber
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 10. Oktober 2013, 16:05

Re: Umstellung auf harte Linse

Beitrag von some » Dienstag 12. September 2017, 15:58

Hallo Lilly :-)

Ich bin etwas spät, tut mir leid.

Ja, die Schleifspur(en), Kratzer hab ich selbst entdeckt.

Mittlerweile hatte sich noch ein weiteres Problem aufgetan, die aktuelle KL wurde zentral irgendwie etwas milchig/nebelig (zum Mäuse melken...). Auch der Optiker bekam sie nicht mehr klar, da gab's 'ne Rücksprache mit dem Hersteller, der sofort wusste, was los war...

Jetzt kam heraus, dass das wohl durch die intensive Alkoholreinigung hervorgerufen wurde. Max. 2 bis 3 Sekunden dürfte man die Linse mit dem Alkohol abreiben - da ich das nicht wusste, rieb ich sie sicherlich 10 - 20 Sekunden ab...

Ok, jetzt haben wir wieder eine klare Linse und da ich diese ja im Ultraschallbad habe, mit ein paar Tropfen Spüli (blau), verzichte ich jetzt auf die Alkoholprozedur. Mal gucken ob die KL jetzt klar bleibt - falls nicht, werde ich berichten....

LG an alle

Antworten