Dauernd Verlust der Linse

In diesem Forum können alle Probleme und Infos zur Kontaktlinsenversorgung ausgetauscht werden.

Moderatoren: Angela, merin

Mone100282
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 11:08

Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Mone100282 » Montag 8. Juli 2013, 11:00

Hallo

Also irgendwas nach ich falsch oder keine Ahnung. Unser Sohn hat seit 3 Monaten nun eine Kontaktlinse und wir haben mittlerweile die 7.!!! Die Sekretärin meinte zwar das sei normal, aber irgendwie komm ich mir dennoch blöd vor. Der kleine ist fast 14 Monate alt und kann sich demnach nicht verständigen. Mit Glück finden wir sie aber das ist selten. Da sie dann auch schmutzig ist muss sie ja in die Reinigungslösung und so hat er den Rest von Tag keine an. Ich mach mir solche Sorgen, das er so nie richtig sehen lernt. Können ja auch nicht wirklich ankleben dann. :-/

Habt ihr Tipps?

TanteKäthe
Vielschreiber
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 17:10

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von TanteKäthe » Montag 8. Juli 2013, 13:12

Hallo,

also wir hatten auch eine Zeit, da haben wir jede Woche eine verloren und ich bin bald wahnsinnig geworden. Mittlerweile ist es aber vorbei, das Auge ist anscheinend gewachsen und die Linsen passen jetzt viel besser. Zum Glück hat unsere Versicherung die immer anstandslos erstattet, das kostet ja ein Vermögen. Wir haben auch viele wiedergefunden, aber dann halt immer den Tag die eine Linse draussen gelassen. Wir haben allerdings auch zwei Linsen und die Augenärztin meinte, mal einen Tag nur eine Linse sei gar nicht schlimm.

Ansonsten nochmal schauen lassen, ob es vielleicht Linsen gibt die besser passen. Solche gab es bei uns zwar, aber mit denen sind wir nicht klar gekommen, also beim Ein- und Aussetzen.

Liebe Grüße

Elli02
Vielschreiber
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 29. Mai 2005, 11:54

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Elli02 » Montag 8. Juli 2013, 14:49

Hallo Mone,
bei uns hat es damals geholfen, den Durchmesser der Linse etwas zu vergrößern.
Und es gibt Reinigungslösungen (mit Tablette), die die Linse in 1-2 Stunden reinigen.

Viele Grüße
Elli02

mama2012
Vielschreiber
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von mama2012 » Montag 8. Juli 2013, 15:02

Hallo,

ich kann auch nur empfehlen den Radius der Linsen anzupassen. Unser Sohn war jetzt auch gewachsen, so dass die "Bubbel" der Linsen nicht mehr auf der Pupille saßen. Die Kontaktlinsen-Fee hat dann größere Radien bestellt und nun sitzen sie wieder besser.
Würde an eurer Stelle, gemeinsam mit Kontaktlinsenanpasser(in), nach geeigneterer Linse für euch suchen.
Die Angst, dass man durch häufiges Nicht-Tragen Sehen nicht richtig lernt, kann ich absolut verstehen!

Mone100282
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 11:08

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Mone100282 » Montag 8. Juli 2013, 21:47

Elli02 hat geschrieben:Hallo Mone,
bei uns hat es damals geholfen, den Durchmesser der Linse etwas zu vergrößern.
Und es gibt Reinigungslösungen (mit Tablette), die die Linse in 1-2 Stunden reinigen.

Viele Grüße
Elli02
welche habt ihr denn da? Wir haben eine wo du über Nacht drin lassen musst bzw. mind. 6 std. oder so.. :-/

Mone100282
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 11:08

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Mone100282 » Montag 8. Juli 2013, 21:48

mama2012 hat geschrieben:Hallo,

ich kann auch nur empfehlen den Radius der Linsen anzupassen. Unser Sohn war jetzt auch gewachsen, so dass die "Bubbel" der Linsen nicht mehr auf der Pupille saßen. Die Kontaktlinsen-Fee hat dann größere Radien bestellt und nun sitzen sie wieder besser.
Würde an eurer Stelle, gemeinsam mit Kontaktlinsenanpasser(in), nach geeigneterer Linse für euch suchen.
Die Angst, dass man durch häufiges Nicht-Tragen Sehen nicht richtig lernt, kann ich absolut verstehen!
Er hat ja jetzt grad ne neue bekommen, die auch schon größer ist als die letzte. Aber irgendwie bin ich vielleicht doch zu doof. :-/ Er ist auch grad mal 14 Monate alt.

Habt ihr auch alle noch zusätzlich ne Brille für eure Kids?

Elli02
Vielschreiber
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 29. Mai 2005, 11:54

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Elli02 » Montag 8. Juli 2013, 22:38

Hallo Mone,
unser Reinigungsmittel heißt Safycon, das bekommen wir aber nur beim Anpasser.
Beim Optiker habe ich es nocht nie gesehen.
Eine Brille haben wir nicht als Ersatz für die Linsen, nur die Bifobrille oben drüber.

Viele Grüße
Elli02

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von glupsch » Dienstag 9. Juli 2013, 10:08

Ist das so essentiell, die Linse ueber Nacht in die Reinigungsloesung zu legen, wenn sie mal am Boden gelandet ist? Das lange Einwirken ist doch vor allem, um Eiweiss-Ablagerungen zu loesen, oder? Staub und sowas setzt sich doch nicht so fest.

Wenn ich mal eine (harte) Linse verlier (was Gottseidank sehr selten passiert), spuel ich sie eigentlich nur gruendlich ab - das geht aber bei weichen vielleicht nicht so gut, ausserdem wuerd ich es beim Nachwuchs, der sich noch nicht artikulieren kann, auch lieber vorsichtiger angehen. Aber 1-2h in der Loesung sollte auch da mehr als ausreichend sein.
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Elli02
Vielschreiber
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 29. Mai 2005, 11:54

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Elli02 » Dienstag 9. Juli 2013, 10:29

Hallo glupsch,
ich habe Mone so verstanden, dass sie sich Sorgen um die Stunden ohne Linse tagsüber macht, wenn die Linse z.B. morgens verloren gegangen ist.
Dann ist es doch ganz angenehm, wenn die Linse nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit ist.
Über Nacht ist es ja egal.

Liebe Grüße
Elle02

mama2012
Vielschreiber
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von mama2012 » Dienstag 9. Juli 2013, 12:56

Wir haben Oxysept Comfort (Abbott), und das muss auch mind.6h einweichen, am liebsten aber die ganze Nacht.
Wenn mir z.B. beim Einsetzen mal eine Linse aus der Hand purzelt, dann spül ich die einfach mit Kochsalzlösung ab (NaCl 0,9%, kann man sich z.B. als 10ml Ampullen vom Kinderarzt rezeptieren lassen) und fertig. In den "Dreck" ist mir tagsüber noch keine gefallen. Aber wahrscheinlich wäre ich dann auch skeptisch und würde sie in die Desinfektionslösung tun.

Und ja, wir haben immer eine Starbrille zu Hause. Eben genau für solche unplanbaren Sachen. Aber mein Sohn hat beidseitige Katarakt, da ist die Brillenversorgung wohl einfacher. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob man eine einseitige Starbrille machen lassen kann????

LG!

Mone100282
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 11:08

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Mone100282 » Mittwoch 10. Juli 2013, 09:33

mama2012 hat geschrieben:Wir haben Oxysept Comfort (Abbott), und das muss auch mind.6h einweichen, am liebsten aber die ganze Nacht.
Wenn mir z.B. beim Einsetzen mal eine Linse aus der Hand purzelt, dann spül ich die einfach mit Kochsalzlösung ab (NaCl 0,9%, kann man sich z.B. als 10ml Ampullen vom Kinderarzt rezeptieren lassen) und fertig. In den "Dreck" ist mir tagsüber noch keine gefallen. Aber wahrscheinlich wäre ich dann auch skeptisch und würde sie in die Desinfektionslösung tun.

Und ja, wir haben immer eine Starbrille zu Hause. Eben genau für solche unplanbaren Sachen. Aber mein Sohn hat beidseitige Katarakt, da ist die Brillenversorgung wohl einfacher. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob man eine einseitige Starbrille machen lassen kann????

LG!
MAMA2012 du bist meine Rettung!! Wir haben dieselbe! Muss morgen eh noch zum Arzt, da lass ich mir das direkt mal verschreiben. Danke.

Und wegen der Brille werde ich nach hören. Würde mich da halt schon besser fühlen.

mama2012
Vielschreiber
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von mama2012 » Mittwoch 10. Juli 2013, 13:34

Super, ich drück euch die Daumen!

latella
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 18. Januar 2013, 14:08

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von latella » Mittwoch 17. Juli 2013, 23:48

das anpassen der linse wurde eh schon empfohlen. ich weiß ja nicht ob bzw wie oft am tag du das auge eintropfst - vllt das öfter mal machen. jetzt im sommer tropf ich tobias alle 2-3 stunden, im winter bzw während der Heizperiode habe ich fast stündlich getropft, da sein auge bzw die linse "trocken" wurde und er sich die linse immer rausgerieben hat.
von bilopure gibt es auch ein pflegemittel, das nur 2 stunden einwirkzeit hat.
wir haben eine einseitige Starbrille von zeiss (glas und Fassung), die passt wirklich gut und bei der kann man auch die bügel verlängern, sodass sie länger getragen werden kann. tobias hat sie eigentlich nur auf, wenn er arg verschnupft ist und er sich dadurch keime auf die linse wischen könnte bzw ab und zu vormittags, weil ich das reingeben der linse alleine nicht schaffe und mein mann zu mittag zum essen kommt.

mama2012
Vielschreiber
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von mama2012 » Freitag 19. Juli 2013, 00:00

Ich kann Latella nur zustimmen! Auch bei uns sitzen die KL am besten, wenn sie regelmäßig mit Tränenersatz benetzt werden. Habe auch schon beobachtet, dass Heizen oder Klimaanlagen die Linsen doll austrocknen.

Loony Moon
Vielschreiber
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 21:53

Re: Dauernd Verlust der Linse

Beitrag von Loony Moon » Mittwoch 7. August 2013, 21:00

Mein Sohn hatte damals nur eine Starbrille, keine KL.

Achte beim Gestell drauf, dass es möglichst flexibel ist, schließlich wächst der Kinderkopf auch ziemlich schnell.

Antworten