Brille oder Kontaktlinsen

In diesem Forum können alle Probleme und Infos zur Kontaktlinsenversorgung ausgetauscht werden.

Moderatoren: Angela, merin

ponybauer
Beiträge: 10
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:13

Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von ponybauer » Montag 22. Oktober 2012, 20:57

Hallo

Bei unserem Sohn Johann (4 Monate - mehr in der Vorstellungs-Runde) stehen wir vor der Frage Brille oder Kontaktlinsen.
Folgende Situation: Der Prof. der die OP durchgeführt hat, und auch zur Linsen-Implantation geraten hat, sieht die weitere Versorgung mit Brille - erstmal für die nächsten 6 Monate bei beidseitigen Werten von +1,5 bis +2 dt.
Der Oberarzt, der die weitere Betreuung übernehmen wird (da Prof. nicht immer verfügbar) spricht sich für harte Kontaktlinsen aus. Da aber bereits das Tropfen der Augen (Antibiotika nach OP) in Richtung totale Katastrophe geht, haben wir extreme Bedenken gegenüber den Kontaktlinsen.
Könnt Ihr aus eigener Erfahrung über Vor- und Nachteile berichten? (Oder ein Thread empfehlen, falls es ein solches Thema schon gibt und wir es übersehen haben)

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von merin » Freitag 26. Oktober 2012, 18:02

Da muss ich wohl erstmal in den Vorstellungssthread schlendern, denn so ist das für mich extrem mekrwürdig, dass die dpt-Zahlen so niedrig sind. Wenn die Augenlinse fehlt ist die KL-Versorgung das Optimum. Sind die Dioptrienzahlen wirklich so gering wüsste ich nicht, was gegen eine Brillenversorgung spricht.

TanteKäthe
Vielschreiber
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 17:10

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von TanteKäthe » Dienstag 30. Oktober 2012, 10:48

Hallo,

also ich kann nur Mut machen zu Kontaktlinsen. Wir haben die jetzt seit 6 Wochen und es klappt super bei unserer sehr eigenwilligen 10 Monatigen Maus. Einer hält fest, einer holt raus und genauso beim Reinsetzen. Dauert beides maximal 2 Minuten. Eine Brille würde nie da bleiben wo sie ist, ausser wir würden festtackern :lol:

Auch harte Linsen empfehlen sich in dem Alter wohl eher nicht, aber auch da gibt es 10 Meinungen zu... Bin selbst seit 25 Jahren Linsenträgerin und hatte davon 1 Jahr harte Linsen, horror! Die weichen Linsen unserer Tochter sind auch nicht so wirklich schlabbrig weich wie meine, sondern durch die hohe Dioptrin in der Mitte fest, lassen sich perfekt einsetzen, wenn man sie einfach unters Lied schiebt.

Eine Brille kommt bei uns dann wohl frühestens mit 15 Monaten oder so, wenn sie perfekt laufen kann. Da graut es mir schon vor, also weil sie sie bestimmt in der Gegend rumfeuert...

Liebe Grüße

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von glupsch » Dienstag 30. Oktober 2012, 13:59

@ TanteKaethe: Freut mich, dass es bei Euch mit den KL so gut klappt :D
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von merin » Donnerstag 1. November 2012, 19:28

Ich auch. Und ihr habt Silikonlinsen, oder? Die sind ja nochmal ganz anders als die normalen Weichlinsen. Solche haben wir nämlich jetzt und sind weit entfernt vom Einsetzen. Da ist nix mit unters Lid schieben....

Auch ist die Ausgangssituation eine ganz andere: Johann ist bereits implantiert und sieht somit auch ohne weitere Korrektur gut, Käthes Maus ist linsenlos und bräuchte eine starke Brille... und langfristig brauchen alle usnere Kidner eine Bifokalbrille, ob nun mit IOL oder KL oder nur Brille.

Und ich kann ja auch für die Brillenlösung Mut machen, die bei uns gut funktioniert. :D

Silvia
Experte
Beiträge: 614
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 14:39
Wohnort: Fulda

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von Silvia » Dienstag 6. November 2012, 10:25

Juhu Merin, ihr habt jetzt auch die schlabbrigen Dinger? Dann verstehst du jetzt sicherlich auch, warum das in meinem Filmchen etwas länger gedauert hat mit dem Einsetzen. Wir hatten immer nur Frischhaltefolien- Linsen für Lisa (hat leider absolut nix mit der Dpt.zahl zu tun, auch bei über + 22 Dpt. absolute Frischhaltefolie...), echt schwer mit unsers Lid schieben, klappt aber mit Übung auch, kann nur immer mal passieren, dass beim Reinschieben Linse umklappt, zerknüllt + ich sie wieder rausholen musste.

Sind aber fürs Auge schonender.

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von merin » Mittwoch 7. November 2012, 19:10

Ja, haben wir. Aber bislang noch nicht eingesetzt, das Kind weigert sich. Ich fürchte, das bleibt auch vorerst so und ich werde die Dinger zurück geben....

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von glupsch » Donnerstag 8. November 2012, 14:33

Schade, dass bei Euch der neue Versuch mit den Linsen nicht geklappt hat.

Als kleine Aufheiterung:
Bild
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Loony Moon
Vielschreiber
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 21:53

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von Loony Moon » Montag 12. November 2012, 17:45

KL würde ich nicht unbedingt empfehlen, wenn schon die Augentropfen so ein Problem sind.

Mein Sohn hat von Anfang an nach der OP eine Brille gehabt, mit flexiblen Bügeln und Sportfederung ... klappte einwandfrei. Selbst bei seinen 15 Dioptrien der ersten Jahre!
Die Brille war sozusagen wie Hose und Hemd dazugehörig. :mrgreen: :lol:

Brillenschlange
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 13. Februar 2009, 14:07

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von Brillenschlange » Sonntag 3. Februar 2013, 13:18

Also ich würde Kontaktlinsen empfehlen ! Bei einem 4 Monate alten Kind sind die Dioptrinwerte normalerweise noch recht hoch (also nix mit 15 Dpt.) und in den folgenden Monaten ändern sich die dpt. werte recht schnell. Und beim Kuscheln, drehen etc. stört eine Brille deutlich mehr.
Unser Sohn hat harte Linsen - war am Anfang echt übel da sie oft rausgeplumpst :x sind (er war 9 Monate bei OP) - aber mit 4 Monaten robbt man ja noch nicht rum :wink:
Beim Einsetzen hat man das Problem mit dem Knüllen nicht - einfach rein ins Auge und bei Bedarf dann dahin schieben wo sie hingehören.
Angeblich sind harte Linsen auch gesünder fürs Auge

LG
Brillenschlange

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von merin » Montag 4. Februar 2013, 21:59

Sind sie, aber sie machen ein viel stärkeres Fremdkörpergefühl, stören also in der Eingewöhnungszeit mehr. Ob ein Kind das mitmacht ist fraglich.

Brillenschlange
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 13. Februar 2009, 14:07

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von Brillenschlange » Samstag 9. Februar 2013, 11:45

Stimmt - aber interessanterweise sind Kinder v.a. sehr kleine da echt hart im nehmen. Erwachsene brauchen ja zur Eingewöhnung oft bis zu 4 oder noch mehr Wochen. Sohnemann hat sie am ersten TAg 4 h getragen - dann haben wir sie rausgenommen, da wir dachten es sein sonst evtl. ungesund (waren ja auch noch die vom material her nicht so tollen Anpasßlinsen) am 2. TAg 6 h, ab dem 4. Tag von nach dem frühstück bis kurz vor Schlafengehen. Mittagsschlaf mit Linsen im Auge (Kommentar der Augenärztin: das können auch nur kleine Kinder -alle anderen macht das meist wahnsinnig)
Theater gab nur beim Einsetzen, evtl. zwischendurch zurechtrutschne und in den ersten 2 min nach Einsetzen !!

LG
Brillenschlange

merin
Experte
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von merin » Samstag 9. Februar 2013, 16:16

Die Frage ist nur, ob sie so oft rausfielen, weil er rieb, wenn es unangenehm war...

Brillenschlange
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 13. Februar 2009, 14:07

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von Brillenschlange » Samstag 9. Februar 2013, 18:15

nein, die plumpsten einfach so raus. Er saß da und lachte und plumps ...
Bei der linken lag es an einer hydrophoben Beschichtung die noch vno der Produktion drauf war ... :evil: :evil:
Und nach 3 Monaten war der Spuk vorbei.
Er hat auch mal gerieben, aber selten ! VG
Brillenschlange

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Brille oder Kontaktlinsen

Beitrag von glupsch » Samstag 9. Februar 2013, 22:45

Brillenschlange hat geschrieben:Mittagsschlaf mit Linsen im Auge (Kommentar der Augenärztin: das können auch nur kleine Kinder -alle anderen macht das meist wahnsinnig)
Da muss ich widersprechen. Wenn ich mich tagsueber mal kurz hinleg, bleiben die Linsen (hart) auch drin - nur fuer laengeres Schlafen nehm ich sie raus, weil ansonsten die Augen danach gereizt sind. Allerdings wurde ich auch schon seitdem ich 3 war, an die Dinger gewoehnt :)
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Antworten