Multifokale Kontaklinsen

Hierher gehören alle Beiträge zur OP im Erwachsenenalter oder zu anderen Problemen, die erwachsene Betroffene haben (Bitte nicht mit dem Altersstar verwechseln.).

Moderatoren: Angela, merin

Daniela
Vielschreiber
Beiträge: 107
Registriert: Samstag 4. April 2009, 20:42

Beitrag von Daniela » Dienstag 23. Februar 2010, 07:33

Hallo Diana!
Weißt Du, unser Sohn hat ein "Riesen-Nahteil", dass vom Glas echt viel Platz einnimmt und so einen großen Teil könnte man bei einem Gleitsichtglas leider nicht machen, da der Kanal mit dem fließenden Übergang (Zwischenbereich) gar keinen Platz hätte. Mir ist halt der "Riesen-Nahteil" momentan echt sehr wichtig.
Ich finds aber toll, dass Ihr Euch das mit den Gleitsichtgläsern getraut habt und dass Eure Kinder so super sehen!

Ich glaube, ich habe mich da falsch ausgedrückt: Die Aussage von unserem Optiker dass die Kinder mit der Brille nicht zurecht kommen war keine Annahme, sondern seine Erfahrung in der Arbeit mit Kindern. Da ich viel von unserem Optiker halte finde ich seine Erfahrungen immer sehr glaubwürdig.
Eure Kinder beweisen, dass auch hier jedes Kind anders ist und anders damit zurecht kommt. Das finde ich total interessant und spannend.

Hallo Silvia,

ich habe jetzt meinen Anpasser nach dem Hersteller meiner multifokalen Kontaktlinsen gefragt und laut ihm ist dieser "Müller-Welt" in Deutschland.

Viele Grüße

Silvia
Experte
Beiträge: 614
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 14:39
Wohnort: Fulda

Riesen Nahteil

Beitrag von Silvia » Dienstag 23. Februar 2010, 14:19

Das mit dem riesen Nahteil ist bei Lisa auch so. Der Nahteil geht über die Hälfte des Brillenglases. (also mehr als 50% des Glases ist Nahteil). Und ich hatte ja mal ein "etwas kleineres" Nahteil am Anfang, da war die Brille auch viel günstiger (auch bei der Starbrille), und Lisa kam damit leider nicht zurecht (grade bei der Starbrille wären die Gläser so nämlich viel dünner gewesen). Sie fing ganz heftig zu schielen an (vorher hatte sie überhaupt nie geschielt...) und ich fand es ganz schrecklich da zuzugucken, bis das Nahteil endlich supergroß war :-))
Daher traue ich mich auch nicht an eine Gleitsicht dran. Die Augen gucken auch nicht mehr (leider) so gefestigt immer gleichzeitig in eine Richtung, sondern sie guckt mal erst mit links, und das rechte Auge holpert etwas hinterher oder driftet auch mal nach rechts ab. Mit Gleitsicht ist das ja dann noch schwieriger für sie, wieder mal das rechte Auge in die richtige Gucklage "dazuzuholen". Das liegt aber einfach daran, dass sie nicht wirklich beidäugiges Sehen hat.

Antworten