Polstar

Hierher gehören alle Beiträge zur OP im Erwachsenenalter oder zu anderen Problemen, die erwachsene Betroffene haben (Bitte nicht mit dem Altersstar verwechseln.).

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
Enit
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 8. März 2007, 11:51

Polstar

Beitrag von Enit » Donnerstag 8. März 2007, 12:25

Hey, super Seite, das muss ich schon sagen!

Ich habe auch einen angeborenen Grauen Star auf dem linken Auge der auch erst mit 1,5 Jahren bei mir festgestellt wurde.
Mir riet man auch immer von einer Op ab auch von einer Schiel-OP, da mein Schielen wohl in den Augen der Ärtze nicht so schlimm und stark sei. Nun hab ich mich aber mit 23 Jahren endlich mal dazu entschieden den Grauen Star wegmachen zu lassen, weil er sich nämlich verschlechtert hat. Ich hatte soweit ich es weiß immer so unter 10% Sehkraft auf dem linken Auge gehabt und nun nur noch ca.5% was für mich doch echt schon ein Unterschied ist. Es kommt mir nun wirklich so vor als würde ich tatsächlich nichts mehr sehen auf dem Auge, auch beim Autofahren hab ich nun Probleme!

Meine OP wird Ende Mai diesen Jahres sein, ich verspreche mir nicht viel davon, nur, dass der Graue Star dann weg ist und er sich halt nicht mehr verschlimmern kann, auch wenn ich mir natürlich ein besseres Sehen wünschen würde!
Nach Gesprächen mit meinen Ärzten, machen auch die mir keine Hoffnung, dass ich besser Sehen könnte nach der OP, sie meinen nur dass man jetzt versuchen sollte diese 5% zu halten bevor das Auge ganz blind wird.

Ich habe einen Polstar, ist dass der Grund dafür das die Ärtze meinen, dass mein Sehen nicht besser werden kann auch nach einer OP? Weil mein Gehirn ja nie gelernt hat Beidseitig gut zu sehen? Mein rechtes "gesundes" Auge ist weitsichtig und hat eine Brillenstärke von 5,5.

würde mich über jede Anwort freuen!

Gruß Enit

ilsebillse
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 19. April 2007, 17:50

Beitrag von ilsebillse » Donnerstag 27. März 2008, 13:08

Hallo Enit,
ich habe auch einen Polstar, aktuell nur auf dem linken Auge, da auf dem rechten die Linse entfernt und keine neue eingesetzt wurde, als ich noch ein Baby war. D.h. dieses re Auge ist quasi funktionslos, ich sehe nur hell/dunkel und grob Bewegungen.
Am linken Auge sehe ich auf die Nähe 100%, auf die Ferne jedoch mit Brille nur ca. 40%. Bei mir steht auch immer wieder die Frage nach einer LInsen-OP im Raum, da ich nämlich auch keinen Führerschein machen darfmit dem aktuellen Stand. Dazu bräuchte ich auf dem linken Auge wohl 80% auf die Ferne, und bisher meinten alle Ärzte, dass das EVENTUELL auch erreicht werden könnte mit einer Linsen-OP (d.h. getrübte Linse raus, künstliche rein), aber garantieren kann es halt keiner. Ich bin seit 10 Jahren mit meinen Ärzten darin einig, dass wir eine solche OP erst vornehmen, wenn sich mein Sehvermögen verschlechtert, da es aber bislang recht stabil ist und ich den FS nicht unbedingt haben muss, sind uns die Risiken, die mit einer solchen OP verbunden sind, zu hoch (z.B. Gefahr der Netzhautablösung und damitz ggf. Erblindung, da ich am re Auge schon eine hatte).
Ich weiß nicht, ob Dir diese Infos nützen, aber lass doch mal hören, wie Du Dich entschieden hast bzw. wie die OP im Mai verlaufen ist!
Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute!
ilsebillse

vera
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 9. Juli 2009, 08:25
Wohnort: Euskirchen

Polstar

Beitrag von vera » Mittwoch 12. Mai 2010, 07:25

Hallo,

meine Tochter hat auch einen Polstar auf dem rechten Auge, sie ist jetzt 1,5 und entdeckt habe ich den Punkt als sie 7 Monate alt war. Die ärzte haben nichts gesehen. Nach langem hin und her wurde polstar entdeckt, allerdings beeinträchtift der ihr sehvermögen nicht. ich hoffe natürlich dass es so bleibt, wir müssen auch nichts machen ausser alle 6 monate zur kontrolle, was wurde den bei dir gemacht, du warst ja auch 1,5 jahre. Erst wenn meine tochter 2 wird, wird die sehstärke gemessen, ob sie evtl. eine brille benötigt. Und wann ist bei dir das Schielen aufgetreten , ich habe natürlich die sorge, dass sich irgendwas verschlimmert. Wir haben in der Familie keine Augenkrankheiten, auch die schwangerschaft verlief normal. daher kann ich mir nicht erklären woher das kommt, eine böse laune der natur. Freue mich über deine Erfahrungen zu hören. wie verlief deine OP? und wie gehts dir jetzt?
Gruss Vera und Vivien

Antworten