Krankenkasse

Hierher gehören alle Beiträge zur OP im Erwachsenenalter oder zu anderen Problemen, die erwachsene Betroffene haben (Bitte nicht mit dem Altersstar verwechseln.).

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
nicolak
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 30. August 2012, 12:45

Krankenkasse

Beitrag von nicolak » Donnerstag 30. August 2012, 12:49

Hallihallo, ich bin neu hier - aber ein alter hase im Star-Geschäft :-)

Kurz zu mir - ich bin 30 jahre alt, und wurde bereits kurz nach der geburts wg dem grauen Star operiert.
Ich trage erfolgreich kontaklinsen und habe eine Sehstärke von nachezu 100 %- natürlich mit Brille doer Linsen. Einsatz von LInsen sit bei mir, aufgrund der damaligen Operationsweise , leider nicht möglich.

Nur brauche ich mal wieder eine neue Brille (meine alte gibt nach 10 Jahren den geist auf, kann man ihr auch keine Vorwürfe machen).
Hab ihr erfahrungen ob die Krankenkasse zuschüsse zahlen?
Grüße und danke für Infos
Nicola

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krankenkasse

Beitrag von glupsch » Donnerstag 30. August 2012, 15:02

Bei mir hiess es das letzte Mal (2009), als ich es wegen neuer KL versucht hab: Die Krankenkasse hat die gesetzliche Vorgabe, nur zu zahlen, wenn die korrigierte Sehstaerke auf dem besseren Auge nicht mehr als 30% betraegt.
Ausserdem gibt es wohl noch die Moeglichkeit, wenn Du Niedrigverdiener bist, ueber irgendsoeine Haertefallregelung an einen Zuschuss zu kommen. Aber das traf bei mir auch nicht zu, ich durfte die KL also komplett selbst zahlen.

Aufgrund meiner Erfahrungen seh ich also eher schwarz, dass Du von der KK was kriegst - versuchen wuerde ich es aber auf jeden Fall trotzdem.

Und gratuliere zu Deiner Sehstaerke, ist ja echt super gelaufen bei Dir :)
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Elli02
Vielschreiber
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag 29. Mai 2005, 11:54

Re: Krankenkasse

Beitrag von Elli02 » Donnerstag 30. August 2012, 18:19

Hallo zusammen,
das stimmt so leider - und ist wirklich totaler Schwachsinn.
Zählen muss doch wohl die Sehstärke OHNE Korrektur.

Das ist ja so, als bekomme ein Rollstuhlfahrer seinen Rollstuhl nicht mehr bezahlt, wenn er damit eine Mobilität von x-Prozent hat...
Oder eine Beinprothese muss selbst bezahlt werden, weil man mit ihr zu gut laufen kann ???

Naja, ändern tun wir das wohl nicht...
Gruß
Elli

nicolak
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 30. August 2012, 12:45

Re: Krankenkasse

Beitrag von nicolak » Donnerstag 30. August 2012, 20:16

hi- danke für die antworten- probieren werde ich es auf alle fälle. Aussage meiner KK -
wenn ich mir keine linsen oder brille leisten kann, bezahlen sie mir einen Blindenhund -
kein scherz :-)

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krankenkasse

Beitrag von glupsch » Donnerstag 30. August 2012, 21:27

Na super... *kopfmeetstischplatte*

Ich kann ja verstehen, dass man den Leuten einen Riegel vorschiebt, die glauben, aus modischen Gruenden jedes Jahr eine neue Brille zu brauchen. Aber dass Sehhilfen nur dann gezahlt werden, wenn sie nicht so gut helfen, ist total widersinnig.
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

merin
Experte
Beiträge: 1979
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Krankenkasse

Beitrag von merin » Sonntag 2. September 2012, 17:53

Ja. Das hat, glaube ich, mit dem Behindertenstatus zu tun. Den hat man ja auch nur bei unter 30% korrigiert.

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krankenkasse

Beitrag von glupsch » Sonntag 2. September 2012, 19:59

Das koennte natuerlich sein. Ich troeste mich jedenfalls damit, dass ich auch mit meinem GdB von 40 Anspruch auf einen kleinen Behindertenfreibetrag (Steuererklaerung) hab...
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

merin
Experte
Beiträge: 1979
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Krankenkasse

Beitrag von merin » Montag 3. September 2012, 15:15

Naja aber einen GdB bekommst Du nur bei einer Sehkraft unter 30% oder?

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krankenkasse

Beitrag von glupsch » Montag 3. September 2012, 17:18

Ich seh zumindest rechts mehr als 30%, habe aber einen GdB von 40 (kein Schwerbehindertenausweis, den gibt's erst ab 50).
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

merin
Experte
Beiträge: 1979
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Krankenkasse

Beitrag von merin » Montag 3. September 2012, 20:06

Ah okay, gut zu wissen, dass das geht.

Angela
Administrator
Beiträge: 358
Registriert: Samstag 3. Juli 2004, 17:53
Wohnort: Potsdam

Re: Krankenkasse

Beitrag von Angela » Samstag 8. September 2012, 08:03

Hi,

kann nichts wirklich beitragen hier. Ich muß komplett selbst zahlen.

Aber ich frage mich, wie die operiert haben. Ich bin 42 und mir konnten erfolgreich IOL implantiert werden..... ??? Bist Du echt sicher, dass es bei Dir nicht geht? OK, ich habe Vorderkammerlinsen, das ist wohl nicht so gut. Aber bisher bin ich sehr zufrieden.

LG

Angela

nicolak
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 30. August 2012, 12:45

Re: Krankenkasse

Beitrag von nicolak » Sonntag 9. September 2012, 07:41

Hi - ja es ist nicht sinnvoll möglich. war erst beim spezialisten in berlin. es könnte es zwar machen, die gefahr dass es aber nicht passt ist sehr hoch. er würde es nur auf meinen absoluten wunsch machen, oder wenn ich keine kontaktlinsen mehr tragen könnte. und nachdem es mit denen seit nunmehr 25 jahren ganz gut klappt, will ich die gefahr nicht eingehen

glupsch
Experte
Beiträge: 467
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 00:51
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krankenkasse

Beitrag von glupsch » Sonntag 9. September 2012, 16:09

So in der Art wurde mir das auch erklaert, allerdings nur von meiner niedergelassenen Augenaerztin. Fuer den Weg zum Spezialisten war mir persoenlich die Implantation schon wieder nicht wichtig genug :wink:
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
- Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

pausch
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 19:08

Re: Krankenkasse

Beitrag von pausch » Mittwoch 28. November 2012, 19:17

Hallo zusammen,

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, muss aber auch gestehen, dass ich zuvor noch nicht aktiv nach einem solchen gesucht habe.

Auf jeden Fall bin ich froh darüber, mich über mein/unser Problem austauschen zu können.

Zu meiner Person: ich bin 42 Jahre alt und mit ca. 7 am grauen Star (nur auf dem linken Auge!) operiert worden. Was genau gemacht wurde, kann ich nicht sagen. Ich trage zur Zeit eine harte Kontaktlinse und habe auf dem Star-Auge eine Sehkraft von ca. 25%, auf dem anderen Auge 100%.

In der Vergangenheit habe ich es versäumt, einen Antrag auf Behinderung zu stellen. Dies hatte ich vor einigen Monaten nun getan.

Im ersten Bescheid hatte ich 20% bekommen (zusammen mit einer Schlaf-Apnoe, die alleine schon 20% "bringt"), nach meinem Widerspruch nun 30%.

Kann mir von Euch jemand Erfahrungswerte bzgl. des GdB für solche Fälle nennen? Bin am überlegen, ob ich einen weiteren Widerspruch einlege.

Danke für Eure Hilfe!

Pausch

Antworten