Op und Gewinn von Sehschärfe bei einseitigem

Hier kann alles zum einseitigen Katarakt besprochen werden.

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
Frieda

Op und Gewinn von Sehschärfe bei einseitigem

Beitrag von Frieda » Donnerstag 21. September 2017, 21:47

Hallo,
der graue Star wurde mit einem halben Jahr festgestellt uns wurde damals von der OP abgeraten.
Wir sollten abkleben. Wir waren dann in der Sehschule und mit 4 1/2 Jahren wieder in der Uniklinik. wieder wurde uns von der OP abgeraten, da ein Gewinn der Sehschärfe nur um 10 -20 % zunehmen könne.
Sie hat konstante Sehleistungen von 30-40%. Die räumliche Sicht ist bedingt eingeschränkt.
Kann mir jemand sagen wieviel Sehschärfe durch dei OP gewonnen wurde oder welche Sehschärfe Eure Kinder haben?
liebe GRüße Frieda

Frieda

Re: Op und Gewinn von Sehschärfe bei einseitigem

Beitrag von Frieda » Donnerstag 21. September 2017, 21:49

P.S. als mit 4 1/2 Jahren in der UNiklinik hat der Chefarzt sich entschuldigt, dass sie uns abkleben empfohlen haben, da dies bei einseitigem grauen Star ohne OP garnichts bringt.
Schönen Dank auch :(

merin
Experte
Beiträge: 2007
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Op und Gewinn von Sehschärfe bei einseitigem

Beitrag von merin » Montag 2. Oktober 2017, 21:46

Grad ist hier offenbar nicht so viel los. Lies doch mal unter Verläufen, da gibt es sicher Kinder mit einseitiger Katarakt und auch Sehwerte. dass Abkleben ohne OP nichts bringe, leuchtet mir nicht ein. Wenn die Katarakt nicht dicht ist, was ja bei den Sehwerten so sein muss, ergibt es doch Sinn, das schwächere Auge zu fördern? Zumindest meiner Laienmeinung nach.

glueckskind
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:57

Re: Op und Gewinn von Sehschärfe bei einseitigem

Beitrag von glueckskind » Freitag 13. Oktober 2017, 00:06

Hallo, in welcher Uniklinik ward ihr denn? Und was wurde euch zu der Trübung gesagt? (mittig, am Rand, dicht, oder kann man noch durchschauen...)

Wir waren in der Charité eine Zweitmeinung einholen und uns wurde gesagt für 2 Monate das Abkleben zu probieren und schauen, obs Verbesserung bringt. Wenn nicht, ist die Trübung zu dicht und nur eine OP könne helfen, natürlich mit unklarer Prognose.

Uniklinik Dresden sah die Option ohne OP zu probieren gar nicht (zumindest bei einem relativ dichten Polstar) und riet uns sofort zur OP mit Gewinn von 0 - 30% möglich. Wir haben 55% dazugewonnen und hatten offensichtlich großes Glück.

LuLukas
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2019, 12:11

Re: Op und Gewinn von Sehschärfe bei einseitigem

Beitrag von LuLukas » Donnerstag 2. Mai 2019, 18:02

glueckskind hat geschrieben:
Freitag 13. Oktober 2017, 00:06
...
Uniklinik Dresden sah die Option ohne OP zu probieren gar nicht (zumindest bei einem relativ dichten Polstar) und riet uns sofort zur OP mit Gewinn von 0 - 30% möglich. Wir haben 55% dazugewonnen und hatten offensichtlich großes Glück.
Hi.
wie alt war denn eure Tochter/Sohn als operiert wurde und was war die Ausgangssehleistung?
Gruß
Lukas

Antworten