Hoffnungsvolle Frage

Hier kann alles zum beidseitigen Katarakt besprochen werden.

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
Nougatschnitte
Beiträge: 9
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 11:16

Hoffnungsvolle Frage

Beitrag von Nougatschnitte » Dienstag 9. Juli 2019, 11:57

Hallo zusammen, mich würde es interessieren, ob es hier Betroffene gibt, die einen angeborenen Grauen Star beidseitig haben, aber nicht operiert werden mussten? Ich bin Mama einer 5- Monaten alten Maus mit Star beidseitig. Bisher musste sie noch nicht operiert und ich hoffe so, dass das so bleibt! Rechts Polstar, links eher länglich, bisher schaut sie noch dran vorbei.
Liebe Grüße und vielen Dank! 😊

merin
Experte
Beiträge: 1989
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Hoffnungsvolle Frage

Beitrag von merin » Montag 29. Juli 2019, 14:56

Hallo Nougatschnitte,

erstmal willkommen hier, auch wenn der Anlass unschön ist. Meines Erachtens gibt es hier noch jemanden, dessen Kind nicht operiert wurde, ich erinnere mich aber nicht daran, wer es war. Vielleicht meldet sich ja noch jemand.

Liebe Grüße
merin

stella
Beiträge: 43
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 17:24

Re: Hoffnungsvolle Frage

Beitrag von stella » Donnerstag 19. September 2019, 14:32

Auch an dieser Stelle Hallo Nougatschnitte
Unsere Tochter ist mittlerweile 9 Jahre alt, hat auf beiden Seiten einen vorderen angeborenen Polstar und wurde nicht operiert.
Der Polstar hat sich über die Jahre nicht verändert und wird sich laut Professor auch nicht mehr ändern.
Ihr Visus beläuft sich rechts auf 30% und links auf 50%.
Wobei es je nach Tagesform ein wenig varieren kann.
Man merkt ihr nichts an, sie ist in keinster Weise eingeschränkt
Falls du irgendwelche Fragen hast kannst du dich gerne melden.

Nougatschnitte
Beiträge: 9
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 11:16

Re: Hoffnungsvolle Frage

Beitrag von Nougatschnitte » Dienstag 24. September 2019, 14:14

Oh, vielen Dank, liebe Stella! Das ist schön, dass es das tatsächlich gibt, beidseitig betroffen und nicht operiert. Wird der Polstar dann vom Gehirn „rausgerechnet“? Schön, dass sie super zurecht kommt! Seid ihr zufrieden mit dem Visus? Sie wird wohl kein Führerschein machen können, oder doch? Bei meiner Kleinen kann man nich nicht sagen, wieviel sie sieht, aber ich muss sagen, ich bin heilfroh, wenn wir nicht operieren müssen. Ich hätte wahnsinnig Angst vor dem Aphakieglaukom.

krcal
Beiträge: 29
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2012, 21:14

Re: Hoffnungsvolle Frage

Beitrag von krcal » Sonntag 24. November 2019, 21:35

Nougatschnitte hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 14:14
Oh, vielen Dank, liebe Stella! Das ist schön, dass es das tatsächlich gibt, beidseitig betroffen und nicht operiert. Wird der Polstar dann vom Gehirn „rausgerechnet“? Schön, dass sie super zurecht kommt! Seid ihr zufrieden mit dem Visus? Sie wird wohl kein Führerschein machen können, oder doch? Bei meiner Kleinen kann man nich nicht sagen, wieviel sie sieht, aber ich muss sagen, ich bin heilfroh, wenn wir nicht operieren müssen. Ich hätte wahnsinnig Angst vor dem Aphakieglaukom.
In Österreich bekommt sie den Schein mit diesen Visuswerten nicht. In D kenn ich die Anforderungen nicht...
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!"

Antworten