Krippenplatz abgelehnt

Hier kann alles zum beidseitigen Katarakt besprochen werden.

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
Kubi
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 17. Mai 2019, 13:58

Krippenplatz abgelehnt

Beitrag von Kubi » Samstag 18. Mai 2019, 06:36

Hallo zusammen,

ich bin zufällig auf das Forum gekommen und habe bisher aber nichts über unser Problem gefunden...
Bei meinem Sohn wurde im Februar beidseitiger Grauer Star festgestellt und Anfang März wurden seine Linsen entfernt. Er trägt im Moment Kontaktlinsen und wir kommen damit gut zurecht. Er ist im April ein Jahr alt geworden und ist ein echter Strahlemann. Klettert überall hoch, erste Gehversuche ohne Mama, erste Wörter etc. ein kleiner Wirbelwind.
Was uns im Moment große Sorgen bereitet, ist die spontane Absage des Krippenplatzes. Eine halbe Woche vor Start wurde uns von der Leitung mitgeteilt, dass sie glauben, das unser Sohn nicht zurechtkommt. Es gab allerdings noch keinen Erstkontakt mit ihm. Sie kennen nur seine Diagnose und das wars. Also sind wir nun mit Frühförderung etc. dran, jemanden zu finden, der uns belegt, dass unser Sohn keine 1:1 Betreuung benötigt. Wir haben bis Mitte August Zeit, zu belegen ob er einen erhöhten Förderbedarf hat oder nicht... sonst ist der Platz weg.
Das ist jetzt die Kurzfassung...🙈

Jetzt zu meiner Fragen:
Hatte jemand auch schon in dem Alter Probleme?
Wie wurden eure Kinder in der Krippe aufgenommen? Bekommt er einen I-Status?

Wir sind nicht der Meinung, dass es ihn sehr beeinträchtigt und sind mega traurig, dass ihm in dem Alter schon ein Stempel aufgesetzt wird.

Vielen Dank schonmal 👋

Emilia's Mama
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 21. Dezember 2018, 07:40

Re: Krippenplatz abgelehnt

Beitrag von Emilia's Mama » Dienstag 21. Mai 2019, 22:03

Hallo Kubi,

erstmal: chapeu, wie ihr mit der Situation umgeht und es freut mich sehr, dass es mit den Linsen so klasse klappt!

Auch ich finde es sehr schade, dass die Einrichtung ohne euren kleinen Sonnenschein überhaupt kennengelernt zu haben einfach absagt. Geht das überhaupt so einfach? Und warum seid ihr un in der "Pflicht" etwas nachzuweisen? Und warum so kurzfristig? Geht finde ich mal wieder gar nicht.

Kommt es denn bei euch oft vor, dass die Linsen verrutschen/rausgerieben werden? Das wäre meines Erachtens der einzige "Mehraufwand", der ja entstehen würde.

Habt ihr nochmal nach einem Kennenlerngespräch gefragt? Ich finde erst dann kann die Leitung doch auch sowas beurteilen!

Ich persönlich finde aber die "Einstellung" der Personen dort schon falsch - anscheinend "will" man sich damit nicht beschäftigen. Mit so einer Vorraussetzung, hätte ich eher Bauchschmerzen, dass dann auch in der Betreuung etwas schief geht, nicht nach den Linsen geschaut wird oder oder oder.

Wir hatten gestern das "Erstgespräch" in der KITA (unser Kleine ist gerade 6 Monate alt, soll ab 10 Monate in die KITA, bds Katerakt mit Kontaktlinsen) und dort (allerdings private Einrichtung!) ist die Offenheit und die Bereitschaft da das Handling zu lernen.

Ach ja - I-Platz würde uns wohl "zustehen", aber (aus unserer Sicht) momentan kein Bedarf besteht, wollen wir diese Möglichkeit nicht nutzen. Habe auch schon von anderen Eltern gehört, dass dies nicht notwendig ist, da die Kindern mit guter Versorgung einfach super im Alltag zurechtkommen.
Dazu möchte ich auch noch sagen - I-Platz ist keineswegs eine 1:1-Betreuung - hier gibt es nur ein paar zusätzliche Stunden, so dass ein "erhöhtes" Augenmerk darauf gelegt werden kann, d.h. es sind nicht ganz so viele Kinder pro Betreuer wie "ohne I-Kind".

Ich drücke euch ganz doll die Daumen - leider kann ich nicht ganz gezielt auf deine Fragen antworten, aber vielleicht hilft es euch ein wenig oder bringt euch auf neue Ideen.

Schöne Restwoche wünsche ich!

merin
Experte
Beiträge: 1979
Registriert: Freitag 25. Januar 2008, 16:03
Kontaktdaten:

Re: Krippenplatz abgelehnt

Beitrag von merin » Sonntag 16. Juni 2019, 11:21

Ich würde auf jeden Fall einen I-Status beantragen. Weil der nämlich in der Kita den höheren Betreuungsschlüssel für alle Kinder ermöglicht. Wir hatten einen und auch eine kurzfristige Kitaabsage, allerdings wegen der CMV-Dauerausscheidung, die mit dem Star wahrscheinlich nichts zu tun hatte. Wir vielen auch aus allen Wolken. Als wir dann den I-Status hatten, hat eine andere Kita uns mit Kusshand genommen, weil das ein einfaches I-Kind ist. Tatsächlich war es bei unserer Tochter ja auch so, dass sie entwicklungsverzögert war und auch davon profitiert hat, dass die Kita darauf dann stärker eingehen konnte.

Antworten