Statistiken zu angeborenem grauen Star?

Hier kann alles zum Thema Vererbung diskutiert werden.

Moderatoren: Angela, merin

Antworten
Nicoletta
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 17:39

Statistiken zu angeborenem grauen Star?

Beitrag von Nicoletta » Donnerstag 6. November 2008, 17:43

Hallo. Ich bin indirekt vom grauen Star betroffen. Meine Muter wie auch meine beiden Brueder haben angeborenen grauen Star. Sind auch alle operiert worden, brauchen trotzdem alle eine sehr starke Brille und sehen immer noch nicht alles.
Nun da ich schwanger bin hat meine Mutter wahnsinnsangst das das Baby auch betroffen sein koennte. Wie gross ist die Moeglichkeit?
Und sollte man direkt einen Termin nach der Geburt mit einer Augenklinik machen damit auch nichts uebersehen wird?
Waere nett wenn jemand Erfahrungen hat und sich mit mir austauschen wuerde.

Angela
Administrator
Beiträge: 362
Registriert: Samstag 3. Juli 2004, 17:53
Wohnort: Potsdam

Beitrag von Angela » Donnerstag 6. November 2008, 19:28

Hallo,

ich glaube, über die Möglichkeit, dass Dein Kind betroffen ist, kann man nur spekulieren. Ich drücke Euch jedenfalls die Daumen. Bei uns sind drei von vier Kindern betroffen und man kann das meistern.

Ich würde auf jeden Fall zur Sicherheit einen Termin bei einem kompetenten Arzt machen. Übrigens kann man Grauen Star auch schon im Ultraschall sehen. Wir haben jeweils bei der Feindiagnostik gefragt und sie haben (bei unseren letzten beiden Kindern, bei den ersten haben wir nicht gefragt) mit ihrer Auskunft richtig gelesen. Beide Male waren sie sich ganz sicher. Der Sohn war gesund, unsere jüngste Tochter leider nicht.

Alles Gute.

Angela

maria
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 31. Mai 2011, 22:59
Wohnort: 82178 Puchheim

Vererbungs Katarakt

Beitrag von maria » Freitag 8. Juli 2011, 22:11

Also ich denke, das die Vererbung nicht so leicht nachvollziehbar ist. bei uns ist es jedenfalls echt kurios. Mein Mann hat den beidseitigen Katarakt von seinem Vater geerbt. Die Schwester meines Mannes hat keinen Katarakt und ihre Tochter und ihr Sohn auch nicht. Mein Mann hat aus erster Ehe außerdem einen Sohn und zwei Töchter (Zwillinge), die habens alle drei nicht nur unsere gemeinsame Tochter hat den Katrakt vom Papa gererbt.

Man steckt halt nicht drinn.



Ich wollte auch nach Johannas Geburt gleich sicher gehen und hab schon in der Klinik bei der U1 den Kinderarzt reinschauen lassen. Der Star war auf beiden Augen so stark ausgeprägt, das man es gut sehen konnte. Aber für die endgültige Diagnostik sind wir dann auch in die Augenklinik.

Gruß maria

melissa175
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 00:34

Re: Statistiken zu angeborenem grauen Star?

Beitrag von melissa175 » Mittwoch 5. Februar 2020, 01:05

Bei uns hat es der Vater meines Mannes, der hat es an seine beiden Söhne weitervererbt und unsere Tochter hat es auch. Alle beidseitig.
Der Bruder meines Mannes hat noch keine Kinder. Ich hoffe dass es nicht bei den 100% bleibt.
Festgestellt wurde es bei der U2...

Antworten